Montag, 20. August 2018

Tag des offenen Denkmals

Böddenstedt mit acht Stationen dabei

Seit 25 Jahren wird der „Tag des offenen Denkmals“ in Deutschland begangen, inzwischen europaweit. Ausrichter ist die „Deutsche Stiftung Denkmalschutz“. Ansatz dieses Tages ist es, Gebäude oder auch Baustellen und Grundstücke, die sonst nicht zugänglich sind, für eine Besichtigung zu öffnen. Auch im Heidedorf Böddenstedt im Landkreis Uelzen zeigen Bürgerinnen und Bürger in Zusammenarbeit mit Vertretern der „Interessengemeinschaft Bauernhaus e.V.“, die hier mit einer Kontaktstelle vertreten ist, private Häuser und Grundstücke.

Böddenstedt hat heute etwa 600 Einwohner und liegt in der Lüneburger Heide, in der Gemeinde Suderburg. Beeindruckend ist der durch zwei Baukonjunkturen um 1820 und um 1900 geprägte Ortskern mit seinem alten Baumbestand. Zum „Tag des offenen Denkmals“ am 9. September zwischen 10 Uhr und 17 Uhr sind in Böddenstedt acht Stationen zugänglich. Darüber hinaus gibt es noch viele weitere historische Spuren im Dorfkern zu sehen, die im Rahmen von zwei Führungen mit Dr. Horst Löbert erläutert werden. Die Führungen finden ab 11 Uhr und ab 15 Uhr statt, Treffpunkt ist die Mühlenstraße 12 (Station 1).

Am Denkmaltag werden an der Station fünf (historischer Backofen) Grillwurst, Kuchen, Kaffee und andere Getränke gegen eine Spende angeboten.

Stationen:


1.
Anwesen Mühlenstr. 12
Kleinbäuerliches Haus der Zeit um 1680, Scheune von 1834.
Innenbesichtigung der 1990 renovierten Gebäude möglich.
Ansprechpartner vor Ort: Christine Kohnke-Löbert

2.
Anwesen Twiete 2
Kleinbäuerliche Hofanlage mit Haupthaus von 1803 und vier Nebengebäuden: Treppenspeicher und Scheune der Zeit um 1820, Lagergebäude von 1900, Baracke / Laden der Zeit 1949 – 1965.
Über das Anwesen wurde soeben in der Zeitschrift der Interessengemeinschaft Bauernhaus, „Der Holznagel“ (3/2018), berichtet.
Innenbesichtigung der z.Zt. in Renovierung befindlichen Nebengebäude möglich.
Ansprechpartner vor Ort: Kristian Kohnke, Lukas Löbert und Friederike Kohnke

3.
„Heidehof Cohrs“, Mühlenstr. 1
Durch Umnutzung der großbäuerlichen Hofanlage als Ferienwohnungen in den 1970er Jahren wurde die unter Denkmalschutz stehende Hofanlage mit ihren vielen Nebengebäuden bewahrt, so das niederdeutsche Hallenhaus von 1826, die Speicher von 1625 und 1845 und ein damals modernes Landarbeiterhaus von 1932.
Keine Innenbesichtigung des Haupthauses.
Ansprechpartner vor Ort: Bernhard Witte und Monika Neumann

4.
Wassermühle, Mühlenstr. 16
Die Mühle wurde erstmals in Jahre 1200 erwähnt, die heutigen Mühlengebäude wurden um 1900 errichtet; das Müllerwohnhaus 1800. Bemerkenswert: Der 1895 angelegte Mühlenteich und ein schöner Garten.
Das Hofgelände darf betreten werden, nur Außenbesichtigung. Eigentümer: Bert Sassen


5.
Kleinbäuerliches Gehöft, Suderburger Str. 2
Haupthaus von 1871, Backofen und „Bienenzaun“ der Zeit um 1900
Backofen und Bienenzaun können besichtigt werden, hier können Besucher sich mit Grillwurst, Kuchen aus dem Backofen, Kaffee und anderen Getränken stärken.
Ein Plumpsklo darf benutzt werden!
Ansprechpartner vor Ort: Hermann Sorge


6.
Die erste Schule des Dorfes, Twiete 4
Das 1806 erbaute Gebäude wurde von seinen Besitzern liebevoll restauriert und mit einem schönen Garten umgeben.
Angebot von getöpferten Gartendekorationen.
Außenbesichtigung.
Ansprechpartner vor Ort: Reinhold und Erika Cohrs.

7.
Hof Döhrmann, Dorfstr. 2
Großes niederdeutsches Hallenhaus von 1821, z.Zt. in der Renovierung
Innenbesichtigung z.T. möglich
Zahlreiche Nebengebäude, darunter ein 1904 errichteter Stall in sehr qualitätsoller Backsteinbauweise.
Ansprechpartner vor Ort: Benjamin Döhrmann und Caro Schulze

8.
Resthof, Suderburger Str. 1
Großbäuerliches Fachwerkhaus von 1839, neues Wohnhaus im Heimatstil von 1927. Einst Bauernhaus und Gasthaus mit Ausspann für Frachtfuhrleute.
Das niederdeutsche Hallenhaus ist z.T. unter Efeu verborgen und baufällig. Die Hofstelle kann evtl. erworben werden.
Weitere Infos: Dr. Horst Löbert (Station 1, Tel. 05826 8357)
Nur Außenbesichtigung.

Die ersten Ergebnisse zur Dorfgeschichte (in Arbeit) sind unter boeddenstedt.de veröffentlicht. 

Freitag, 3. August 2018

Kommt mit zur Heideradtour!

Sonntag, 12. August 2018
ab 10.00 Uhr Haus des Gastes in Hösseringen


Unsere Tour führt uns durch 3 große Heideflächen. Unterwegs werden wir picknicken, was der Rucksack hergibt. Im Anschluss kehren wir in Suderburg ein.

Die Tour wird ca. 60 km lang sein und endet gegen 17.00 Uhr am Suderburger Rathaus.
Kostet: 3,00 € pro Person
Anmeldung und Auskunft im Haus des Gastes bis Freitagmittag, den 10. Aug. 2018

Tel.: 05826 1616
Email: info@suderburgerland.de