Dienstag, 10. Februar 2015

Eine Reise in die Vergangenheit


Eine Reise in die Vergangenheit unternahm Dr. Horst Löbert auf der Lichtmess Bürgerversammlung in  Böddenstedt. Er hatte im vergangenen Jahr zwei historische Funde aus dem Ort erhalten, die in die archäologische Sammlung des Landkreises aufgenommen werden sollen: eine Steinaxt und ein Spinnwirtel.

Die durchbohrte Arbeitsaxt aus Felsgestein ist 4500 Jahre alt und stammt vom Ortfeld. Ob sich hier eine Siedlung befand, oder on ein steinzeitlicher Vorfahre der Böddenstedter die Axt bei der Arbeit verloren hat, kann man heute nicht mehr sagen. Die Axt wurde auf einem Lesesteinhaufen gefunden.


Der Spinnwirtel ist 2500 Jahre alt und stammt aus der älteren Eisenzeit. Spinnwirtel dienten über Jahrhunderte zum Verspinnen von Flachs- und Wollfasern. Man verwendete sie als Schwunggewichte für hölzerne Spindeln. Der Spinnwirtel wurde auf dem Brügfeld gefunden.
Anhand einer Feldscheune am Moorweg unternahm Dr. Löbert dann noch einen Ausflug in Böddenstedter Hof- und Dorfgeschichten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen