Samstag, 6. September 2014

Mord und Totschlag in der Heide

In Böddenstedt geht es kriminell zu! Glücklicherweise nur auf den Bühnenbrettern im Landgasthof Puck. Hier probt nämlich derzeit die "Bohlsener Bühne" mit ihrem neuen Stück "Adel vernichtet" - und in dem gibt es nicht nur ein marodes Schloss, ein Medium, jede Menge boshafter Verwandter, sondern auch Mord und Totschlag.

Zum zweiten Mal lädt die Theatergruppe zur Vorstellung mit einem Stück aus der Feder von Radiomoderator Carsten Schlüter ein.
Aus dem Inhalt: Für Baron Gero von Garton steht ein schweres Wochenende vor der Tür: Weil die Mittel zum Unterhalt seines Schlosses aufgebraucht sind, muss er den elterlichen Adelssitz an ein Familienmitglied abtreten. Wer an diesem Wochenende die beste Idee für den Erhalt von Schloss Bohlstein hat, soll es bekommen.



Doch nicht nur, dass sich die Schwestern, Brüder und ihre Anhängsel untereinander nicht riechen können, sie sind auch durch einen Schneesturm abgeschnitten von der Außenwelt.


Während das Personal des Schlosses um seine Zukunft bangt und sich Geros heimliche Geliebte auf die Suche nach einem legendären Schatz macht, passiert der erste rätselhafte Todesfall auf Schloss Bohlten. Und es bleibt nicht der einzige...




Premiere ist am 26. September um 20 Uhr im Landgasthof Puck in Böddenstedt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen