Dienstag, 15. April 2014

Osterfeuer und Pascheier


In uns' Gegend ist dad Mod, das wir alle Johr en Osterfür maken doht. Spruch aus der Heide
Bald ist es soweit: Nach alter Tradition werden in vielen Orten Norddeutschlands abends am Ostersonnabend die Osterfeuer entzündet. Deshalb wird dieser Tage auch im Suderburger Land in etlichen Dörfern schon das Brennmaterial zusammen getragen.

Auch die Ostereier (Pascheier) gehörten früher wie heute zum Osterfest. Früher allerdings wurden in den großen Bauernhäusern Unmengen Eier gekocht, dazu gab es meist Kartoffelsalat. Jeder aß Eier, soviel er konnte und rühmte sich dann seiner Leistung.
Fast vergessen ist der Brauch, frühmorgens am Ostersonntag draußen am Bach Wasser zu schöpfen. Die Menschen glaubten, das Osterwasser habe ganz besondere Kräfte – aber nur, wenn es schweigend geschöpft wurde. In der Südheide wusch man sich auch draußen am Bach und die Dorfjungs machten sich natürlich einen Spaß daraus, die Mädchen mit allerhand Neckereien zum Sprechen zu verlocken. 

Besondere Osterangebote für unsere Gäste: 


im Dorfcafé Alte Schule Hösseringen,
Hinter den Höfen 7
Am Ostersonntag, 20. April und Ostermontag, 21. April von 10 bis 12.30 Uhr

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen